o.t. aus der Serie Matière Blanche

Anke Schüttler: Matière Blanche

o.t. aus der Serie Matière Blanche
o.t. aus der Serie Matière Blanche ©Anke Schüttler
o.t. aus der Serie Matière Blanche
o.t. aus der Serie Matière Blanche ©Anke Schüttler
o.t. aus der Serie Matière Blanche
o.t. aus der Serie Matière Blanche ©Anke Schüttler
o.t. aus der Serie Matière Blanche ©Anke Schüttler
o.t. aus der Serie Matière Blanche
o.t. aus der Serie Matière Blanche
o.t. aus der Serie Matière Blanche ©Anke Schüttler

Ich beschäftige mich mit der Fragestellung: Wie fühlt sich Gedächtnisverlust an? Übersetzt ins fotografische: Wie lässt sich Gedächtnisverlust, also ein unsichtbarer Prozess, dennoch visuell transkribieren und darstellen?
Dabei geht es mir um Gedächtnisverlust im allgemeinen, die Auseinandersetzung mit einzelnen auf dieses Thema bezogene Schicksale in meiner Familie, und den Gebrauch von Fotografie als Erinnerungsträger, als wissenschaftliches Beweismaterial und als physischen Ersatz für eine abwesende Person.

ANKE SCHÜTTLER ist 1983 in Aachen geboren. Studiert hat sie freie Kunst in Montpellier, Frankreich und Maastricht, Niederlanden und Fotografie an der École Nationale Supérieure de la Photographie in Arles, Frankreich. Seit ihrem Diplom 2010 lebt sie in Berlin. Sie ist Mitglied der Produzentengalerie exposure twelve e.V. (exp12).

www.ankeschuettler.com